Startseite
 
 
Medienkatalog > Referenten > Florian, Fritz
Warenkorb/Cart: keine Artikel

Florian, Fritz

Der Facharzt für Radiologie, BIO-Forscher und Buchautor (Pflanzencode entschlüsselt, Katzenschnurr, Phänomen Gelenksgeräusche) ist kein Unbekannter – und wir freuen uns, ihn in Heidelberg begrüssen zu dürfen.

Wasserenergetisierung mit elektromagnetischen Feldern - Turbowachstum (Film)

Kongress: Deutsche Gesellschaft für Energie- und Informations-Medizin: Kongress Energetisiertes und Informiertes Wasser 2019
45 min, deutsch
Inhalt / abstract
In Urzeiten wuchs die Vegetation wesentlich üppiger. Es tobten jahrzehntelange, heftigste Dauergewitter. Nun erhebt sich die Frage, ob hochenergetische Blitze Regenwasser und Samen verändern können. Warum gedeihen Flora und Fauna nach Gewittern so üppig? Welche Rolle spielt weicher Regen?

Wasser ist in der Lage sich viele Informationen zu merken. Der Ausdruck „Aktivieren“ bedeutet neue Informationen auf ein Medium (z.B. Wasser, Samen) zu übertragen. Beispiele dafür findet man in uralten katholischen Ritualen z.B. bei der Wandlung.
Für die Aktivierung von Wasser sind lediglich geringe elektromagnetische Wechselstromfelder (1 mG) erforderlich.

Homöopathie
Die Herstellung von homöopathischen Präparaten geschieht mit einer Verdünnungsreihe, wobei die primären Informationen von Pflanzenextrakten auf Wasser transformiert werden.

Veredelung von Obstbäumen
Nach dem gleichen Prinzip erfolgt die Veredelung von Obstbäumen, wobei Primärinformationen auf ein anderes Medium übertragen werden. Veredelte Obstbäume weisen andere Eigenschaften auf. Veredelungen sind nur mit zweikeimblättrigen Pflanzen und Nacktsamern möglich.

Blitze aktivieren Samen mit dem Tesla-Transformator-Prinzip
In der Troposphäre auftretende, hochenergetische Blitzentladungen, die in Gewittern auftreten, finden bei Millionen Volt und 100.000 Ampere statt. Das Leuchten eines Blitzes wird durch Plasmagase verursacht. Blitze erzeugen Gamma-Strahlen, Plasmagase und beträchtliche elektromagnetische Felder (EMF). Blitze können noch in mehreren Kilometern Entfernung erhebliche elektrische Spannungen induzieren, die man messen kann. Blitz-Frequenzanalysen zeigen EMF-Entladungen im Bereich von 1 kHz – 6 kHz. Die EM-Frequenz-Verläufe erfolgen auf- oder absteigend, in der Fachsprache „gewobbelt“.

Samen sind Dipole. Sie können mit Ihrer DNS und ihrem Zytoplasma EM-Felder empfangen und nachhaltig speichern. Dadurch wird ihr Auskeimen erheblich beschleunigt. 5 kHz-EM-Felder beschleunigen das Keimen, höherfrequente Blitzentladungen ab 6 kHz können das Kresse-Keimen vermindern oder sogar verhindern. Jede Samenart hat ihre individuelle EM-Toleranzfrequenz.
Über den Shop bestellen / order now:1 CD   8,00 €

1 DVD  12,00 €